Lea Titz

loading image

LEA ITZ – CV (kurz)

*1981 geboren in Graz, lebt in Wien.

2003–2009 Studium bildende und mediale Kunst an der Universität für angewandte Kunst Wien
2006 – 2011 Gründungsmitglied und Leitung im Dreier-Team von fullframe, Festival für Kunst und Experimentalfilm Wien
2001–2003 Fotografielehre in Graz und Rosenheim
2000–2001 Akademie für angewandte Fotografie Graz
.
Stipendien/Preise:
2017 Staatsstipendium für künstlerische Fotografie
2013 Atelierstipendium des Bundes Tokyo/Japan (3 Monate)
2013 Mentoren-Stipendium des Bundes, Silvia Eiblmayr 2012 Artist in Residence (deBuren) Chartres/Frankreich
2011 Artist in Residence (Kulturamt der Stadt Graz, Udruga KURS) Split/Kroatien
2008 Förderpreis für künstlerische Fotografie der Stadt Graz
2007 2. Ursula Blickle Video-Preis, Deutschland/Österreich
2007 Artist in Residence (styrianARTfoundation) Stift Rein/Steiermark/Österreich
2006/2005 Artist in Residence (Art:Network) Dachstein/Österreich

Einzelausstellungen:
2016 Tierchen, Akademie Graz
2015 SONO Werksgalerie Salzburg
2015 Galerie Marenzi , Leibnitz
2014 Solo-Booth at Artfair, Athens
2014 SOLO V, Fotogalerie Wien
2014 Citybooks Graz, Designhalle Graz
2011 Moj je tvoj, Stadtmuseum Split
2011 Graze, Literaturhaus Graz
2008  Kollektoren, stadtmuseumgraz/Akademie Graz.

Bücher:
2017 Dick&Titz, mit Nina Dick
2012 citybooks graz, edition keiper
2008 Saxa Rubra/Saxa Alba, Gertrude Grossegger (Text) & Lea Titz (Bild), Bibliothek der Provinz

 

Links:

City-books.eu read-listen-watch

ein Projekt von deBuren, Brüssel

fullframefestival.net

Gründungsmitglied von “fullframe”,  Experimental- und Avantgardefilmkunst